Sprache: Deutsch     Język: Polnisch
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Frankfurt (Oder) & Slubice: Stadtführung durch zwei Partnerstädte mit gemeinsamer Geschichte

Am engsten Abschnitt des Odertales mit günstigen Übergangsmöglichkeiten entstand in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts westlich des Oderstromes die Marktsiedlung Frankfurt. Sie entwickelte sich dank bürgerlicher Geschäftstüchtigkeit und Förderung durch polnische und ab 1253 brandenburgische Landesfürsten zu einer Handelsmetropole und durch die Oderbrücke zum Verkehrsknotenpunkt. Im 18. Jahrhundert entstand am östlichen Brückenkopf die Dammvorstadt. Frankfurt bestimmte lange Zeit mit Breslau/Wroclaw in Schlesien und Stettin/Szczecin in Pommern die Ökonomie des Odergebietes.

 

Frankfurt (oder)

Das Stadtzentrum von Frankfurt mit der Oder,

der Stadtbrücke und der polnischen Partnerstadt Slubice.

Foto: Rainer Schulz

 

Weitreichende Handelsbeziehungen der Hansestadt brachten umfangreichen Warenverkehr und viele kulturelle Einflüsse an die Mittlere Oder. Frankfurt war im Mittelalter die reichste Stadt Brandenburgs. Als Messestandort wurde sie erst seit der Mitte des 19. Jahrhunderts von Leipzig und Breslau /Wroclaw überflügelt.

 

Die  1506 gegründete Landesuniversität, die bedeutende Gelehrte und wissenschaftliche Leistungen hervorbrachte, wurde 1811 aufgelöst. In der Tradition der alten Landesuniversität sieht sich die 1991 gegründete Europa-Universität Viadrina als Brücke zwischen Ost- und Westeuropa.

 

Zahlreiche Kasernen, die ältesten aus Kaiser Wilhelms Zeiten, erinnern an den ehemals bedeutenden  Militärstandort. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Frankfurt wichtiger Standort der sowjetischen Armee bis zu ihrem  Abzug 1994. Mit dem Auszug der Bundeswehr endete Frankfurts Militärgeschichte 2007. Die militärischen Liegenschaften werden in zivile Nutzung überführt (Polizeidienststellen, Landesbehörden, Universität, Wohnungsbau).

 

Die architektonischen Zeugnisse der großen Geschichte Frankfurts sanken am Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 mit der historischen Altstadt in Trümmer. Der Wiederaufbau erfolgte in einem sehr nüchternen Baustil der Nachkriegszeit.

Im Ergebnis des Zweiten Weltkrieges bestimmten die Siegermächte die Lausitzer Neiße sowie die mittlere und untere Oder zur Grenze zwischen Polen und Deutschland. Mit einem Drittel der ehemaligen Provinz Brandenburg fiel auch die Frankfurter Dammvorstadt an Polen und erhielt den polnischen Namen Słubice. In Frankfurt symbolisiert seit 1952 die Friedensglocke an der Oder das Streben nach Frieden, Verständigung und Freundschaft zwischen den Völkern. In Słubice zeugt seit 1998 das Collegium Polonicum, eine gemeinsame Einrichtung der Universitäten Frankfurt (Oder) und Poznan, von grenzüberschreitender Zusammenarbeit in Lehre und Forschung. Eine langjährige Partnerschaft verbindet das deutsche Frankfurt und das polnische Slubice.

 

Hervorragende Kulturdenkmäler von überregionaler Bedeutung sind das gotische Rathaus und die in eine Konzerthalle umgestaltete Kirche des ehemaligen Franziskanerklosters. Die aus einer Weltkriegsruine seit 1974 zu einem Kulturzentrum ausgebaute Marienkirche gewann neuen Glanz durch die Rückgabe der als Kriegsbeute in die Sowjetunion verbrachten 117 mittelalterlichen Bildfenster und den Nachbau der mittelalterlichen Gewölbe im Chorraum.

 

Die „grüne Stadt“ Frankfurt stellt sich dar in der von P. J. Lenné 1835 zu einem Park umgestalteten ehemaligen Stadtbefestigung, in dem 2003 auf der Oder-Insel Ziegenwerder angelegten Europagarten und dem Gertraudenpark mit dem Anger und Kriegsgräberstätte gestaltet aus einem ehemaligen Exerzierplatz und Friedhof in der Gubener Vorstadt.

 

Ihre Natur- und Landschaftsführer bieten: Führungen in den Partnerstädten Frankfurt (O) und Słubice; Thematische Kirchenführungen; Aus der Kirchturmperspektive - Frankfurt, Słubice und die Oderlandschaft.

Text: Rainer Schulz

Natur- und Landschaftsführer/Gästeführer:

 
Suchbegriffe: Führungen, Marienkirche, Frankfurt (Oder), Słubice, Tourist-Information